91

Gastfeldstrasse

Parodontalerkrankung

Eine Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates, die unbehandelt zu Zahnverlust führt. Wurde bei Ihnen eine Parodontitis diagnostiziert, dann müssen die entstandenen Zahnfleischtaschen behandelt werden.

Der eigentlichen Taschenbehandlung geht eine gründliche professionelle Zahnreinigung voraus, damit oberhalb des Zahnfleisches keine Beläge mehr vorhanden sind, die Bakterien Unterschlupf bieten können.
Die Taschenbehandlung erfolgt mit speziell geformten Ultraschallansätzen, die für die Gewebe besonders atraumatisch sind und im Anschluß mit Handinstrumenten mit Hilfe derer die Wurzeloberflächen geglättet werden.

Die Taschenbehandlung erfolgt unter lokaler Betäubung. Durch die schonende Vorgehensweise sind nur geringe oder keine postoperativen Beschwerden zu erwarten.

In besonderen Fällen kann eine mikrobiologische Untersuchung oder ein offenes Vorgehen an einzelnen Zähnen sinnvoll sein.

Wir sprechen Deutsch, Englisch und Finnisch